Ziele des Projekts

Ziel ist es, die abschlussorientierte betriebliche Nachqualifizierung nachhaltig in der Altenpflege zu etablieren und so zur Verringerung des Anteils von An- und Ungelernten und zur Deckung des Fachkräftebedarfs in der Altenpflege beizutragen.

Begriffserklärungen

  • "abschlussorientiert" bedeutet, dass es um einen staatlich anerkannten Berufsabschluss in der Altenpflege geht
  • "betrieblich" verdeutlicht, dass sich Nachqualifizierung an den Bedarfen der ambulanten Dienste und stationären Pflegeeinrichtungen orientiert und berufsbegleitend durchgeführt wird
  • unter "nachhaltig" verstehen wir, dass die Möglichkeit durch Nachqualifizierug einen anerkannten Berufsabschluss in der Altenpflege zu erwerben, auch nach dem Ende des Projektes (August 2013) in der Regionen/den Bundesländern möglich ist
Nachqualifizierung
  • will die Potenziale von An- und Ungelernten gezielt nutzen,
  • zielt auf das Erreichen formaler (Teil-)Qualifikationen bis hin zu einem Berufsabschluss,
  • prüft, inwieweit Vorerfahrungen und Kompetenzen ggf. angerechnet werden können,
  • kombiniert Qualifizierung und Beschäftigung,
  • dokumentiert die erreichten Kompetenzen,
  • ist modular aufgebaut.

Dieses Vorhaben wird gefördert vom
Bundesministerium für Bildung und Forschung und
aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union

Link - Logo des Bundesministeriums für Bildung und Forschung Link - Logo des europäischen Sozialfonds Link - Logo der europäischen Union